Deutschlands Wirtschaft im Wandel

1024px-Frankfurt_Börse

Im Spiegel war vor Kurzem zu lesen, dass Deutschlands Gesellschaft satt und zufrieden sei. Zu zufrieden, denn viele sehen nicht ein vom derzeitigem status quo abzuweichen. Dabei braucht die Wirtschaft auch in Deutschland dringend neue Impulse um weiterhin Konkurenzfähig und einer der Spitzenreiter unter den Exportnationen zu bleiben.

Diese Impulse können zu Beginn auch Mal unangenehm sein. Und genau hier liegt eines der derzeitigen gefährlichsten Probleme der deutschen Gesellschaft und der deutschen Politik. Unangenehme Themen werden einfach auf später verschoben, totgeschwiegen. Es wird (wie eine Wortneuschöpfung der letzten Jahre treffend beschreibt) an allen Ecken und Enden “gemerkelt”.

Dabei gibt es so viele Themen die dringend angepackt oder weiterentwickelt werden müssten. Ob bei der Flüchtlingswelle, dem digitalen Netzausbau oder der schon vor Jahren beschlossenen Energiewende. Überall ist ein gefährliches Abwarten und Zögern zu erkennen. Was aber wenn man zu lange gewartet hat? Wenn wichtige Entscheidungen zu spät getroffen werden?

Vor Kurzem hat z.B. die deutsche Industrie erhebliche Umsatzeinbußen hinnehmen müssen. Auch der Export im Bereich Maschinenbau und Metallerzeugung ging im letzten Monat deutlich zurück. Ein erstes Zeichen der schwächelnden chinesischen Wirtschaft? Ist die deutsche Wirtschaft auf einen Wegbruch zahlreicher Exporte nach China vorbereitet?

Zu viele Fragezeichen. Die deutsche Wirtschaft und Politik stehen vor ungewissen Zeiten. Auch wenn viele in der Gesellschaft es nicht wahrhaben wollen. Wohlstand kommt nicht von “immer irgendwie weiter so”. Wohlstand ist hart erarbeitet. Auch über manchmal schwere und schmerzhafte Entscheidungen. Ob die deutsche Politik bereit ist diese zu treffen?

(Visited 73 times, 1 visits today)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *